gebet für den suchenden

gebetssäule

teil der projektarbeit  kirche im kontext  2013-2016

text und objekt eml  fotografie dani wolf

gebet für den suchenden

den anmut suchenden

den suchenden im gefundenen

gebet für den verzweifelten

zweifler seiner zeit

gebet für den verlassenen

gottlosen

wandelnder in fallenden nebeln

gebet für den vermissenden

für jenen einen

erfüllt von sehnsucht

gebet für den suchenden im sein

siehe 

geborgen in dir

liegt die welt

friede

barmherzigkeit

liebe

gehalten ist dein herz

kalt die hand die es hält

gestein erhebt sich zum fels

unüberwindbar

eng ist dein geist

grausam die gedanken die ihm folgen

erfüllt von furcht

quälend

jene zeit die deine ist

einzig mag sie sein

es fällt ein blatt jenes baumes

den du betrachtest

beneidend seiner standhaftigkeit wegen

um seine würde

welk

leise zur erde sinkend

vergehend

eingehend in den unendlichen kreislauf

geburt und tod

sterben und erneuern

kühl ist der herbst dieser tage

noch treibt der wind sein spiel mit deinem blatt

schimmernd im trüben licht

des ausgehenden tages

siehe es tanzt

dein blatt

entfaltet im licht einer frühlingssonne

teil eines wogenden grünes

gehalten von altem geäst

nun darf es gehen 

heimkehren

und neu werden

hier stehst du

ergeben fällt dein blatt

hingegeben dem atem der welt

dieser herbst ist deine zeit nicht

du bist die blüte eines sommers

aufgesprungene knospe eines späten mohnes

durchscheinend

sich wiegend in warmen winden

welche farbe trägst du

unentschlossener

jenes volle rot

leuchtend am wegesrand

sanft dein gelb in der wiese

weiß

empfindsam

und zart

du bist alle farben

und es ist einer der dich sieht

in deiner vielfalt

die alles trägt

nicht eins sein 

musst du

es darf aus dir strömen

jenes dunkle

das freudig helle

glanz mag sein

und düsternis

immer wird dich liebe umfangen

stets bist du willkommen

sei du es der kommt

sende nicht die boten

die schmeichler

umgarnend

verbergend deine wahrheit

lass dein wort nicht gewählt sein

deine sprache frei

deinen rücken nicht gebeugt

aufrecht sei dein gang

offen dein blick

vertrauend dein herz

erkannt bist du in deinem schmerz

gesehen in  deiner verzweiflung

umarmt in deiner einsamkeit

goldener glanz

er ist um dich

gott ist mit uns

er mag uns empfangen

in unserem leben

in unserem welken

in unserer stunde des todes

empfangen in liebe

-

eml 12/2012